Face- und Necklift

 

Lebensgewohnheiten, Alter oder auch genetische Voraussetzungen beeinflussen wesentlich die Alterung des Gesichts. Wie stark das Gesicht altert und wie auffällig Veränderungen sind, hängt von individuellen Faktoren ab. Eine Kategorisierung ist kaum möglich. Fest steht: Im Laufe der Jahre verliert die Haut an Spannkraft, typische Gesichtspartien wie Wangen und Hals beginnen zu hängen. Nicht-invasive Verfahren wie zum Beispiel Hyaluronsäure, Botox und Kollagensimulatoren helfen ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch begrenzt.

Eine nachhaltige Verjüngung erreichen Sie durch ein Facelift. Hier ist für mich eingehende Beratung umgänglich: Im engen Austausch mit Ihnen analysiere ich die Ausgangssituation, um dann auf Ihre individuellen Wünsche kompetent eingehen zu können. Gemeinsam legen wir fest, welche Anteile des Gesichts durch welche OP-Methode am besten behandelt werden können. Grundsätzlich ist es mein Ziel, die Zeile meiner Patientinnen und Patienten möglichst schonend, d.h. ohne unnötige Verletzung der Gewebeschichten, zu erreichen.

Jedes Facelift wird an die anatomischen Begebenheiten und die individuellen Wünsche angepasst. So ist die professionelle Fotodokumentation sowie wissenschaftlich fundierte 3D-Analyse mit ausführlicher Besprechung der vorliegenden Bilder die Grundlage meiner Arbeit: Ich berate, aber Sie entscheiden Denn es geht um Sie und Ihre Wünsche.

Kann ein operativer Gesichtseingriff mit anderen kosmetischen Eingriffen kombiniert werden?

Je nach Ausmaß der gewünschten Operation sind Kombinationseingriffe möglich. Gerade durch die sinnvolle Ergänzung der einzelnen Methoden lassen sich oft nachhaltigere und bessere Ergebnisse erzielen. Vor allem Maßnahmen wie Fettunterspritzungen (Lipofilling), dermato-kosmetische Anwendungen wie chemical peels oder medical needling in Kombination mit Kollagenstimulatoren ermöglichen optimale Ergebnisse und führen zu größter Zufriedenheit bei maximaler Patientensicherheit.

Warum ein operative Gesichtsverjüngung?

Nicht jede Patientin oder jeder Patient wünscht und eignet sich für eine operative Gesichtsverjüngung. Gerade das Ausmaß der operativen Korrektur hängt von den vorliegenden Veränderungen, den persönlichen Wünschen sowie der chirurgischen Umsetzbarkeit ab. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die explizit stören, dann allerdings im Gesamtbild als größeres Problem wahrgenommen werden. Gerade in diesen Fällen kommt es auf eine seröse und fachlich versierte Beratung an. Im ersten Schritt geht es immer darum, Ihre Wünsche genau zu (er)kennen. Im Anschluss erarbeite ich dann ein individuell abgestimmtes Behandlungskonzept. Dazu kläre ich Sie umfassend über Chancen, aber auch Risiken der jeweiligen Methoden auf. Als behandelnder Facharzt und Chirurg ist mein oberstes Ziel, den Weg der Veränderung wirklich gemeinsam und immer auf Augenhöhe zu gehen.

Sie wünschen eine Beratung?

Dr. med. Dr. med. univ. Stephan Hager, M. Sc., FEBOPRAS

Sie interessieren sich für weiterführende Informationen?
Sie wünschen eine persönliche Beratung oder einen Termin in meiner Praxis?

Ich freue mich auf Sie.