lifting

Botox® Düsseldorf

  • schnell und sicher beim Experten („Lunchtime“-Treatment)
  • keine Ausfallzeiten, sofort gesellschaftsfähig
  • minimal-invasiv, keine Narben
  • Kombinationseingriffe mit anderen Verfahren möglich

Faltenbehandlung mit Botox® beim Spezialisten Dr. Dr. Stephan Hager

Seit 2021 behandle ich meine Patienten in unserer Privatklinik RKM740 direkt am Rhein zwischen Düsseldorf Oberkassel und Heerdt. Neben unserer Inhaber geführten OP-und Bettenstation auf der 5.Etage, auf der ich meinen Patienten erstklassige und moderne chirurgische Eingriffe anbieten kann, finden Sie meine ambulanten Praxisräume auf der 4. Etage. Hier biete ich Ihnen neben minimal-invasiven Maßnahmen wie Radiofrequenz-Needling, Liquid Lifting und PRP Behandlungen, selbstverständlich auch den Klassiker der plastisch-ästhetischen Medizin an: Behandlungen mit Botox® und Fillern.

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Nach meinem Abitur in München, habe ich in Innsbruck, Paris, Genf, Berlin, München, Aachen, Essen, und Stockholm mein Studium und meine Facharztausbildung zum plastisch-ästhetischen Chirurgen absolvieren dürfen. Nur durch so eine umfassende chirurgische Ausbildung mit all seinen Facetten und Teilbereichen wie Handchirurgie, Verbrennungschirurgie, Rekonstruktion und die Ästhetik werden die chirurgischen Fertigkeiten so geschult, dass man individuelle und hochkarätige Medizin auf Expertenniveau betreiben kann.

Botox®  in Düsseldorf im Kurzcheck

Dr-Dr-Stephan-Hager-plastischer-chirurg-Header

Geprüft von Dr. Dr. Stephan Hager

„Botulinumbehandlungen sind seit Jahren unter den Top 3 der am häufigsten durchgeführten Behandlungen in der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Bei richtiger Anwendung durch einen erfahrenen Arzt ist es ein sehr sicherer Eingriff.“

Mitgliedschaften:

DGPRAEC

DGPRÄC

ESPRAS

ESPRAS

UEMS

UEMS

Patientenbewertungen

Sehr zufrieden!

Ich lasse mich schon seit einigen Jahren mit Botox und Fillern behandeln, Sculptra war mir aber total neu. Eine Bekannte von Dr. Dr. Hager empfahl mir ihn und den neuen, viel länger anhaltenden Filler und sie hat nicht zu viel versprochen. Bin mega happy und habe viel mehr Frische und Volumen im Gesicht. Danke auch,dass Sie sich so viel Zeit für mich genommen haben,das kenne ich sonst nicht. Ich habe mich sehr wohl bei Ihnen gefühlt. Bis zum nächsten Mal!
Professionell und überzeugend

Herr Dr. Hager hat mich bezüglich eines fresh ups des Gesichts beraten und behandelt. Ursprünglich war ich skeptisch gegenüber Behandlungen speziell im Gesichtsbereich, aber Dr. Hager hat mich ausführlich beraten über unterschiedliche Methoden einer Gesichtsbehandlung. Seine professionelle Ausstrahlung und die Zeit, die er sich für die Aufklärung genommen hat, haben mich total überzeugt. Das Ergebnis ist super, ich bin sehr zufrieden und werde mich auch weiterhin von Dr. Hager behandeln lassen.

Das Praxisambiente und die hochmoderne technische Ausstattung der Praxis bestechen zusätzlich

Weitere Bewertungen finden Sie unter Jameda.de

Sie wünschen eine Beratung

Sie interessieren sich für weiterführende Informationen?

Sie wünschen eine persönliche Beratung oder einen Termin in meiner Praxis?

Ich freue mich auf Sie.


    Allgemeine Informationen zu Botox®

    Botulinumtoxin A ist ein hochwirksames Nerventoxin, das ursprünglich als Verursacher von Lebensmittelvergiftungen Bekanntheit erlangte. Heutzutage ist das von Bakterien produzierte Eiweiß für viele Menschen ein Segen: Wohldosiert glättet eine Botox®-Behandlung Falten auf sanfte Art, stoppt starkes Schwitzen, löst Muskelkrämpfe bei Spastikern oder lindert Migräne und Depressionen.

    Morpheus8

    Botox® nur vom Experten.

    „Die Behandlung mit Botox® klingt einfach, ist es aber nicht. Denn für optimale Ergebnisse bedarf es guter anatomischer Kenntnisse und langer Erfahrung, Sonst passieren schnell Fehler wie die Schwächung der falschen Muskeln. Expertenwissen ist daher unbedingt gefragt!“

    Welche Falten können mit Botox® behandelt werden?

    Da Botox® die Muskeln entspannt, wirkt es gut bei Falten, die durch ständige muskuläre Anspannung entstehen. Klassiker der Botox®-Behandlung sind deshalb:

    • Zornesfalte
    • Stirnfalten
    • Lachfalten („Krähenfüße an den Augen“)

    Außerdem optimal mit Botox® zu behandeln sind:

    • Plisseefältchen (Raucherfältchen)
    • Bunny Lines am Nasenrücken
    • Mundfalten und hängende Mundwinkel
    • Kinnfalten, sog. „Erdbeer-Kinn“ oder „Pflastersteinrelief“

    Außerdem findet Botox® beim plastischen Chirurgen Anwendung bei:

    • Lip flip
    • Brauenfilfting
    • übermäßigem Schwitzen „Hyperhidrosis axillaris“, „Hyperhidrosis plantaris“
    • Migräne, Depression
    • Zähneknirschen
    • Gummy-Smile (Zahnfleisch-Lächeln)
    • Face-Slimming

    Lachfalten

    Augenfältchen, die sog. „Krähenfüße“ sind mit Botox® effektiv zu glätten, doch sollte auch hier unbedingt nur von einem Experten mit fein abgestimmter Dosis sehr subtil vorgegangen werden, denn die Lachfältchen am Auge sind wichtiger Bestandteil der Mimik und verleihen dem Gesicht gleichzeitig einen sympathischen Ausdruck. Wird Botox® in dieser Region falsch eingesetzt entsteht das typische starre „Botox®-Face“.

    Aesthetische Gesichtschirurgie

    Zornesfalten

    Die Furche in der Glabella Region (zwischen den Augenbrauen) zu unterspritzen war der Beginn der Botox®-Anwendungen in der plastisch-ästhetischen Gesichtschirurgie. Im Gegensatz zu den Lachfalten macht die Zornesfalte das Gesicht härter, älter und unsympathischer. Aufgrund dieser negativen Assoziationen ist die Behandlung dieser unliebsamen Gesichtsfurche besonders beliebt.

    Sorgenfalten oder Stirnfalten

    Botox® ist ein Klassiker im Einsatz gegen Stirn- und Sorgenfalten und wird häufig zusammen mit der Behandlung von Zornesfalte und Krähenfüßen angewendet.

    Botox® wird in die Stirn nach alternativen Schemata injiziert, um unterschiedlich starke Muskeln bei Männern und Frauen zu berücksichtigen. Kleine Fältchen, die noch nicht sehr tief sind, sind auch gut mit Micro- Botox® behandelbar. Bei dieser Technik wird Botox® stark verdünnt in die Haut injiziert. Ziel ist dabei nicht, den darunter liegenden Muskel zu schwächen. Sondern nur seine in die Haut reichenden Fasern außer Kraft zu setzen. Das reicht für eine subtile Glättung kleinerer Falten.

    Die Methode zur Faltenbehandlung mit Botox®

    Botulinumtoxin wirkt bei einer Botox® Behandlung an der Verbindungsstelle zwischen Nerv und Muskel, wo die Botenstoffausschüttung gehemmt wird und somit die Impulsübertragung gestoppt wird.

    Der Muskel kontrahiert dadurch nicht mehr oder nur noch schwach, bis Botulinumtoxin vom Körper abgebaut wird. Erste Effekte sind nach bis zu 3 Tagen sichtbar und nach 14 Tagen vollständig erreicht.

    Die Wirkung hält zwischen 3 bis 6 Monaten an, je nachdem, wie schnell der Abbauprozess abläuft. Durch regelmäßige Anwendung kann der Muskel geschwächt werden, sodass die Wirkungsdauer verlängert wird.

    Natürliche Ergebnisse werden erreicht, da nur einzelne ausgewählte Muskeln entspannt werden und somit die Fähigkeit der Gesichtsbewegungen und somit der Gesichtsausdruck erhalten bleiben. Wie gewohnt werden auch Reize wie Hitze, Kälte und Druck wahrgenommen.

    Aesthetische Gesichtschirurgie

    Ablauf bei der Botox® Behandlung

    1. Das Beratungsgespräch

    Bei der ersten Beratung bei uns im RKM740 Tower erzählen Sie mir zunächst ausführlich, was Sie in Ihrem Gesicht stört. Welche Falten und andere Anzeichen der Hautalterung sollen behandelt werden? Es ist wichtig, dass nicht nur eine Region betrachtet wird, da ein Gesicht immer als Ganzes wahrgenommen wird. Gemeinsam entscheiden wir, ob und in welchem Umfang eine Botox® Behandlung sinnvoll ist.

    2. Vorher–Nachher-Bilder im persönlichen Gespräch

    In Deutschland ist es leider nicht zulässig, Vorher – Nachher Bilder von durchgeführten ästhetischen Behandlungen oder Operationen zu veröffentlichen. Gerne zeige ich Ihnen aber im persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch Vorher – Nachher Bilder von den Patienten oder Patientinnen, die mir Ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben.

    Morpheus8

    „Die Botox® Behandlung ist ein „Lunchtime-Treatment“, denn sie dauert nur etwa 15-20 Minuten und Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig.“

    3. Der Behandlungs-Ablauf

    Die Botox®-Injektion ist ein sicherer, schneller und schmerzfreier Eingriff. Nach der eingehenden Beratung und Hautanalyse mittels 3D Scan erfolgt die Injektion mit Botox® mit Hilfe von Micro-Nadeln. Auf Wunsch kann ein Oberflächenanästhetikum in Form einer Salbe aufgetragen werden. Um die für die Fältchen verantwortlichen Gesichtsmuskeln zu ermitteln wird der Patient aufgefordert bestimmte Grimassen zu schneiden. Diese Stellen sind von Patient zu Patient sehr unterschiedlich.

    4. Die Nachsorge

    Nach der Behandlung ist man im Regelfall sofort gesellschaftsfähig. Bei Bedarf können die Einstichstellen etwas gekühlt werden. Am Tag der Behandlung sollte auf Sonneneinstrahlung, Sauna und Sport verzichtet werden. Kleine Rötungen oder Schwellungen nach einer Botox® Faltenbehandlung können mit Make-up kaschiert werden.

    5. Pflege

    Eine kurze Karenzzeit von 24-48 Stunden für Sonne, Solarium, Dampfbad, kosmetische Gesichtsbehandlungen und Sport ist ratsam. Wir informieren sie dazu individuell im persönlichen Gespräch. Cremes mit Lichtschutzfaktor auf behandelte Areale ist sinnvoll und sollte generell zur täglichen Routine werden um die Haut gesund, jung und frisch zu halten.

    Faltenbehandlung

    Welche Voraussetzungen sollten bei der Botox® Behandlung gegeben sein?

    Eine individuelle Beratung und Aufklärung ist vor der Behandlung mit Botox® unerlässlich um Wünsche und Möglichkeiten genau zu definieren und ggf. Therapiealternativen abzuklären, die eher zielführend sind.

    Wie viele Behandlungen sind notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen?

    Die Reaktion auf Botox® kann sehr unterschiedlich sein. Daher empfiehlt es sich, bei der ersten Behandlung mit kleinen Mengen zu beginnen und ggfs. beim Kontrolltermin nachzuspritzen.

    Ob Botulinumtoxin zu einem maskenhaften Aussehen führt, hängt wesentlich von der Erfahrung und Qualifikation des Behandlers und der verabreichten Menge ab. Kleine, sehr gezielt gesetzte Injektionspunkte führen zu einem sehr natürlichen, frischen Ergebnis mit Erhalt der Mimik, wohingegen zu große Mengen und falsch gesetzte Injektionspunkte zu einem unnatürlichen Ergebnis führen können.

    Wann sind die Ergebnisse sichtbar und wie lange halten Sie?

    Die Wirkung nach einer Botox® Behandlung zeigt sich nach einigen Tagen. Die Muskeln können nicht mehr so stark kontrahiert werden und die Haut in dem behandelten Areal glättet sich in der Folge. Nach spätestens 14 Tagen hat sich die Wirkung vollständig entfaltet und hält dann sehr individuell zwischen 4-8 Monaten. Bei regelmäßiger Anwendung werden die Intervalle häufig länger, daher sind programmierte Intervalle auch nicht zu empfehlen, sondern eine Wiedervorstellung nur nach Bedarf ratsam. Für mehr Natürlichkeit und um ein maskenhaftes Aussehen zu vermeiden sind kleinere Mengen empfehlenswert.

    Botox® Kosten

    Die Kosten einer Botox®-Behandlung richten sich einerseits nach der zu behandelnden Zone und andererseits nach der Ausprägung Ihrer Falten. Je mehr Einheiten benötigt werden um das gewünschte Ziel zu erreichen, desto teurer ist die Behandlung.

    Abweichungen von den Kosten sind durch individuelle, anatomische Gegebenheiten möglich. 

    Die Behandlung der Hyperhidrose im Achselbereich dauert etwa eine Stunde und erfordert eine größere Menge Wirkstoff. Hier belaufen sich die Behandlungskosten auf 800 Euro.

    Morpheus8

    Eine Kombinationsbehandlung mit Hyaluronsäure oder anderen Treatments ist generell möglich. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Ihren individuellen Möglichkeiten!“

    Risiken bei Botox®

    Botulinumtoxin ist wie der Name sagt ein Toxin. Doch wie so oft in der Medizin macht die Dosis das Gift. Es handelt sich um ein Eiweiß, welches sich an die Nervenenden zur Muskulatur setzt und dort die Reizübertragung einschränkt oder blockiert – je nach Wunsch und verabreichter Dosis. Man kann ganz genau bestimmen, wie stark ein Muskel dabei entspannt werden soll. Die Botox® Behandlung ist ein weit verbreiteter und „einfach“ wirkender Eingriff. Allerdings sind genaue anatomische Kenntnisse notwendig und viel Feingefühl, denn die direkte Wirkung von Botox® ist nicht reversibel. Das Toxin muss schrittweise abgebaut werden. Deshalb gehört die Anwendung von Botulinumtoxin ausschließlich in die Hände von erfahrenen Fachärzten für plastische und ästhetische Chirurgie um ein maskenhaftes Aussehen oder Lähmungen der falschen Muskeln zu verhindern.

    FAQs – Botox®

    Ja, grundsätzlich ist eine Finanzierung über unsere Finanzierungspartner möglich.

    Grundsätzlich ist Botox® für fast alle Patienten mit beginnenden oder bereits ausgeprägten Mimik- und/oder Lachfalten geeignet, da durch eine schnelle und minimalinvasive Maßnahme ein sichtbarer und reversibler Glättungseffekt erzielt wird. Unverträglichkeiten und Allergien sowie gesundheitsschädliche Risiken sind nicht bekannt. Dies erklärt auch die große Beliebtheit von Botox®.

    Die Behandlung sollte nicht während Schwangerschaft und Stillzeit erfolgen und bei Infektionen an der Injektionsstelle aufgrund der Risiken nicht durchgeführt werden. Vor der Behandlung sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente nehmen. Auch eine Einnahme anderer Medikamente direkt vor der Behandlung sollten Sie unterlassen und vorab besprechen um Wechselwirkungen zu vermeiden.

    Grundsätzlich ist eine Injektion ab 18 Jahren zulässig aber noch nicht sinnvoll. Um der Hautalterung vorzubeugen sind sogenannte „BabyBotox®“-Injektionen mit Ende 20 unter Umständen indiziert. So kann verhindert werden, dass tiefe Falten überhaupt erst entstehen. Doch selbst bei bereits tiefen Falten wirkt Botox® sichtbar verjüngend.

    Bei neuromuskulären Erkrankungen wie Myasthenia gravis, chronischer Atemnot und während akuten Infekten ist eine Behandlung kontraindiziert. Auch ist die Wechselwirkung mit anderen Medikamenten wie z.B. bestimmten Antibiotika (Amynoglykosid-Antibiotika, Spectinomycin) oder Allergien gegen Bestandteile des Botox® sind abzuklären. Botox® sollte außerdem nicht in Schwangerschaft und Stillzeit injiziert werden.

    Eine Faltenbehandlung mit Botox® kann regelmäßig und nach Bedarf wiederholt werden um eine anhaltende Wirkung zu erzielen. Die Behandlungszeitpunkte legen wir individuell fest. Die Muskelentspannung hält durchschnittlich 3 – 6 Monate an und ist in der Regel auch von der Dosierung bzw. Behandlungsfläche und der Behandlungsstelle abhängig. Das heißt, je mehr Nervenenden mit Botox® behandelt werden, umso länger ist die Regenerationszeit und umso länger hält die Botoxwirkung an. Andererseits sollte man vermeiden große Mengen von Botox® zu verwenden, um eine längere Haltbarkeit der Faltenglättung zu erzielen, da dies nur auf Kosten des natürlichen und ästhetisch schönen Ergebnisses geht. Durch regelmäßige Anwendung kann der Muskel allerdings geschwächt werden, sodass die Wirkungsdauer verlängert wird.

    Die Botox-Einheiten werden direkt in den Muskel injiziert. Durch die Verwendung von sehr dünnen Nadeln werden bei einer Botox® Behandlung kaum Schmerzen beim Einstechen verursacht. Ein Oberflächenanästhetikum oder Kühlung beugen vor blauen Flecken vor und sorgen zusätzlich für eine schmerzlose Behandlung.